There are no translations available.

 

Geheimkraft der Liebesstellungen

Vitalität - Belebung - Hochgenuss - Lebensfreude - EnerChi


Jede Liebesstellung regt bestimmte Empfindungen an

und aktiviert Wirkungen auf Körper, Geist und Seele.


Je nach Stellung, Bewegung und Bewusstsein

wird Liebesenergie in Lebenskraft gewandelt

und den gewünschten Stellen zugeführt.

 


Die hohe Kunst der lustvollen Vereinigung wirkt mit dem

„Wiedererkennen“ der kraftvollen „Nebenwirkungen“

und dem bewussten „Lieben“.


Hochgenuss und Gesundheit ergänzen sich gegenseitig

- eine äußerst angenehme Vorstellung, nicht wahr!

 

Nachfolgend werden die ersten 6 Stellungen

und ihre kraftvollen Wirkungen vorgestellt.

Bei Fragen dürfen Sie uns gerne kontaktieren.

 

 

Liebesstellung 1

Energie tanken und allgemeine Kräftigung

 

Anleitung = Bild anklicken

 

Liebesstellung 2

Körper und Liebesorgane energetisieren

 

Anleitung = Bild anklicken

 

Liebesstellung 3

Kräftigung des Blutes sowie Blutbildung

 

Anleitung = Bild anklicken

 

Liebesstellung 4

Belebung bei Menstruationsbeschwerden

 

Anleitung = Bild anklicken

 

Liebesstellung 5

Liebesorgane und - drüsen stärken

 

Anleitung = Bild anklicken

 

Liebesstellung 6

Nervensystem, Leber und Augen stärken

 

Anleitung = Bild anklicken

 

 

VORSPIEL

 


Bevor Sie nun die ersten Liebesstellungen in die Tat umsetzen,

folgen Sie noch ein paar nützlichen Empfehlungen,

für ein lust - und wirkungsvolles Gelingen:


begegnen sie sich ausgeruht und relaxt


schaffen sie eine angenehme Atmosphäre

(warm, ruhig, schöne Musik, Kerzenlicht, Duft, ... )


achtsame sowie lustvolle Einstimmung

(Worte, Gesten, Berührungen)

der Liebesakt drückt auch die Fürsorge für den Partner aus


das Vorspiel genießen

… das Feuer (der Mann) erhitzt das Wasser (die Frau)


sich den Empfindungen gelassen hingeben und geschehen lassen

der, der sich bewegt bringt hauptsächlich die Wirkung

= daher abwechseln


nehmen ist nur möglich,

wenn auch großzügig gegeben wird


achtsame, zärtliche Bewegungen – auch wenn sie intensiv werden


den Orgasmus lange hinauszögern


Erregung und Orgasmus in den Vitalkreislauf lenken

(siehe „Red EnerChi“)


der Mann sollte möglichst spät ejakulieren –

danach ist die Energie völlig reduziert

(Ejakulation nach innen leiten = siehe „Red EnerChi“)


gemeinsam nachwirken und ausklingen lassen

(in liebevoller Verbindung bleiben)


natürlich genießen = alles darf sein – nichts muss

(über alles ehrlich sprechen)


Für „Red EnerChi“ - Erfahrene:

Ejakulation bzw. Liebesenergie im eigenen Körper belassen

Liebesenergie im Vitalkreislauf zirkulieren lassen

Verschmelzung beider Kreisläufe

„Red EnerChi“ auch den Drüsen und Organen zuführen

 


ANLEITUNGEN IM DETAIL



Liebesstellung 1

 

Bei Energiemangel bzw. Kraftlosigkeit oder ähnlichen Symptomen

bietet diese Stellung eine schöne Möglichkeit Energie zu tanken.

Dabei vollführt hauptsächlich die Frau die Bewegungen,

indem Sie ihre Hüften kreisen lässt,

der Mann kann jedoch abwechselnd auch übernehmen.

Die Frau liegt am Rücken, öffnet ihre Beine möglichst weit,

der Mann kniet vor Ihr, stützt sich auf seine Hände

und dringt so tief wie möglich in Sie ein.

Die Frau benötigt viel Bewegungsfreiheit.

Sie vollführt zuerst neun kreisende Bewegungen im Uhrzeigersinn,

anschließend neun in die andere Drehrichtung.

Sie kann dabei richtig große Kreise ziehen.


Anfangs: Solange wiederholen bis ausreichend Energie getankt wurde,

mehrmals täglich, über einen Zeitraum von 10 Tagen.

Später: so oft Sie den Wunsch dazu verspüren.

 


 

 

 


Liebesstellung 2

 

Diese Liebeserfahrung dient zur Energetisierung des gesamten Körpers,

sie wirkt belebend und eignet sich auch bei Energiemangel.

Ebenso wird die Selbstheilung und Vitalisierung der,

hauptsächlich weiblichen, Liebesorgane angeregt.

Die Frau liegt mit weit gespreizten Beinen auf dem Rücken,

Kopf und Schultern werden von großen Kissen gestützt.

Dadurch wird der Kopf nach vorne gebeugt

und der Scheidenkanal etwas gekrümmt.

Der Mann kniet zwischen ihren Schenkeln,

dringt von vorne in Sie ein und stößt

in drei Serien zu je neun Stößen.


Anfangs: möglichst 3 x am Tag,

über einen Zeitraum von 20 Tagen.

Später: so oft Sie den Wunsch dazu verspüren.

 

 

 

 

 


Liebesstellung 3

 

Diese Liebesstellung regt die Blutbildung erheblich an

und trägt auch zur Kräftigung des Blutes bei.

Optimal für Frauen die unter starker Regelblutung leiden.

Zudem wird der Blutdruck stabilisiert.

Der Mann liegt mit geschlossenen Beinen am Rücken,

die Frau kniet mit dem Gesicht ihm zugewandt über ihm

und spreizt ihre Beine entsprechend weit.

Er dringt in Sie ein und bewegt sich auf und ab,

in sechs Serien zu neun Stößen.


Anfangs: bis zu 6 x am Tag,

über einen Zeitraum von 10 Tagen.

Später: so oft Sie den Wunsch dazu verspüren.

 


 

 


Liebesstellung 4

 

Krämpfe und Gefühlsverlust im weiblichen Liebesorgan

werden mit dieser Liebesstellung optimal ausgeglichen

und es stärkt erheblich die Selbstheilungskräfte.

Die Frau liegt mit weit gespreizten Beinen seitlich am Rücken,

wodurch die männliche Energie sehr gut aufgenommen wird.

Der Mann beugt sich über die Frau und

stützt sich auf den Zehen sowie Händen ab.

Er dringt in Sie ein und bewegt sich auf und ab,

in zwei Serien zu neun Stößen.


Anfangs: 1 x am Tag,

über einen Zeitraum von 15 Tagen.

Später: so oft Sie den Wunsch dazu verspüren.

 

 

 


Liebesstellung 5

 

Die äußerlichen Liebesorgane, also Lustspalte sowie Luststab

und die Drüsen werden in dieser Stellung energetisiert.

Ideal ist diese Liebesstellung auch für Diabetiker.

Die Frau liegt am Rücken und umschlingt den Mann

mit ihren gespreizten Beinen.

Der Mann dringt nur mit der Spitze seines Luststabes,

etwa 5 cm tief in Sie ein.

Die Frau kreist nun mit den Hüften,

zuerst neunmal gegen den Uhrzeigersinn,

anschließend ebenso neunmal in die Gegenrichtung.


Anfangs: 2 x am Tag,

über einen Zeitraum von 20 Tagen.

Später: so oft Sie den Wunsch dazu verspüren.

 


 

 


Liebesstellung 6

 

Eine Liebesstellung bei der, obwohl sich die Frau bewegt,

beide Partner die volle Wirkung abbekommen.

Nervensystem, Leber und Augen werden gestärkt

und zusätzlich hilft sie Blockaden in ihrer Yoni zu lösen.

Der Mann liegt entspannt am Rücken,

die Frau kniet über ihm, seinem Gesicht zugewandt,

stützt sich seitlich ab oder sitzt halb aufrecht auf ihm.

Sie führt seinen Luststab in sich ein.

Abwechselnd bewegt sie sich,

einmal tief sowie abwechselnd flach auf und ab

und führt gleichzeitig eine kreisende Beckenbewegung durch.

Es erfolgen sechs Serien von neun Auf - und abbewegungen.


Anfangs: 1 x am Tag,

über einen Zeitraum von 20 Tagen.

Später: so oft Sie den Wunsch dazu verspüren.

 

 

 

Sie können alle 6 Stellungen in einer Begegnung genießen,

oder so viele wie es Ihnen beliebt.

Entscheiden sie intuitiv.

 

 

Simply Love